NEWS

Graffiti vs. Graffito

Definition Graffiti – woher stammt das Wort und was steckt dahinter?

Unter einem Graffiti fallen alle Motive, Bilder, Schriftzüge oder Zeichen, die mit entsprechenden Techniken, meist mit einer Spraydose, auf unterschiedliche Oberflächen gebracht werden. Eine genaue und allgemeingültige Definition von Graffiti gibt es nicht. Bis heute denken die meisten Menschen bei einem Graffiti an die illegalen Schmierereien an Hausfassaden, öffentlichen Plätzen oder Zügen. Professionelle Graffiti Künstler wie wir distanzieren sich jedoch stark von dieser Interpretation und Definition von Graffiti. Schon in den späten 1970er- und frühen 1980er-Jahren entwickelte sich parallel zum Vandalismus die Graffitikunst, der wir uns verschrieben haben. Wir als professionelle Graffiti Artists beherrschen unterschiedliche Techniken und gestalten Graffitis im Auftrag von Kunden und Unternehmen als individuelle Motive.

Mehrzahl, Singular? Die Graffiti Wortherkunft

Graffiti geht auf die italienische Bedeutung des Wortes Graffito zurück und bedeutet ursprünglich „Schraffierung“ oder „in Stein geritzte Inschrift“. Die Wortherkunft von Graffiti leitet sich aus dem Alt-Griechischen von γράφειν (graphein) ab. Graffiti ist eigentlich der Plural, also die Mehrzahl. Der Singular von Graffiti ist Graffito. Doch der Singular wird in Deutschland kaum genutzt, sodass aus dem Plural Graffiti die Einzahl geworden ist und Graffitis als Plural sprachlichen Gebrauch findet.

 

Eine kurze Graffiti Erklärung und Überblick

Die ersten Graffitis lassen sich tatsächlich schon im Alten Ägypten finden. Wandmalereien zierten Grabstätten und Pyramiden. Auch die Mayas und Griechen betrieben eine frühe Form der Graffitigestaltung. Graffitis wurden jedoch in den 1970er-Jahren zu Graffitis als man in New York zum ersten Mal Initialen eines Namens im öffentlichen Raum fand. Das Kürzel TAKI183 an zahlreichen Fassaden war lange Zeit ein Rätsel, bis man enthüllte, dass der griechische Lieferjunge Dimitakti dahintersteckte.

Ab diesem Zeitpunkt kamen immer mehr Nachahmer dazu und es entwickelte sich ein echter Trend, der schnell auch nach Europa schwappte. Street-Art als Kunstform wurde von Graffiti Künstlern Anfang der 1980er-Jahre betrieben und hat sich fest etabliert. Bis heute gibt es allerdings viele verschiedene Arten von Graffiti, angefangen beim Writing über Scratching bis hin zu Streetart, Stencil und Moos-Graffiti. Auch politische Graffitis oder Klograffitis sind Form von Graffiti. Manchmal lassen sich die Unterschiede nicht gänzlich erkennen, aber alle haben eigene Merkmale und Ausprägungen.

In unseren Graffiti Workshops erfahren Sie mehr über die Geschichte der Graffitis und lernen von einem unserer Graffitikünstler selbst, wie man ein Graffiti entwirft und auf die Leinwand bringt. Nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf.

Weitere NEws

Graffiti Inspiration

Graffiti Jargon

Kontakt